FORTEZA Deutschland
Ihr Spezialist für Mikrowellen-Freilandüberwachung in Deutschland

Produkte | Dual-Technologie Sensoren | MIR-M30

MIR-M30

Der monostatische Dualtechnologiesensor MIR-M30 dient dem Schutz verschiedener Standorte mit erhöhten Anforderungen an Störsicherheit und zum Erfassen eines Eindringlings, der die Erfassungszone kreuzt.


Datenübersicht

Frequenz

9,375 GHz

Reichweite

bis zu 40 m

Detektionsbreite

bis zu 3,5 m

Anzahl der Frequenzlettern

5

Betriebsspannung

9...30 V

Stromaufnahme

0,04 A

Detektionswahrscheinlichkeit

über 0,98

Temperaturbereich

- 40...+65 °C

Schutzart

IP-55

Alarmausgang

Relaisanschluss

Schnittstellen

RS-485, USB, Bluetooth (auf Anfrage)

Abmessungen

210x135x95 mm

Gewicht

1 kg

Dualtechnologiesensoren eignen sich für die Überwachung von strategischen Objekten mit erhöhten Anforderungen an Störsicherheit. Zum Einsatz kommen die Sensoren zum Beispiel in großen, aber auch kleinen Betrieben, Militärobjekten oder im Verkehrsbereich. Eine schmale Detektionszone ermöglicht den Einsatz der Sensoren in engen Bereichen. Somit finden sie Anwendung auf Zaunkronen, in Korridoren, neben Gehwegen und Verkehrsstraßen.

Das System basiert auf einer Kombination von Mikrowellen- und Infrarotdetektionsverfahren. Das Zusammenwirken dieser Technologien minimiert die Fehlalarmquote. Ein Alarmsignal wird nur bei der gleichzeitigen Unterbrechung der beiden Detektionskanäle ausgelöst. Verschiedene Störungen beeinflussen die Detektionskanäle unterschiedlich. Zum Beispiel mit dem Wind fliegender Müll spricht den IR-Kanal an, den MW-Kanal hingegen nicht. Dank diesen zwei unterschiedlich wirkenden Technologien erhöht sich die Detektionswahrscheinlichkeit. Beim Ausfall einer der Detektionskanäle bleibt der andere funktionsfähig.

Das Erfassungsfeld wird mit einem Transceiver, bestehend aus Mikrowellen- und Infrarotkomponenten, erzeugt. Die Arbeitsfrequenz der Sensoren beträgt 9,375 GHz. Das Erfassungsfeld ist in Segmente eingeteilt, die einzeln einstellbar sind. Diese Segmente können bei Bedarf an- oder abgeschaltet werden, um einen freien Durchgang für Personen und eine freie Durchfahrt für Verkehrsmittel zu gewährleisten.
Durch 5 Frequenzlettern arbeiten die Sensoren ohne gegenseitige Beeinflussung.

Über eine Einstellsoftware (Windows-gesteuert) lassen sich die Sensoren über einen Laptop leicht konfigurieren. Damit lässt sich eine optimale Wirkungsweise sicherstellen. Weiterhin ermöglicht eine USB und RS-485-Schnittstelle die Konfiguration vor Ort und aus der Entfernung.

Die Sensoren sind leicht einsetzbar, erfordern keine Spezialkenntnisse und sind günstig zu erwerben. Der wesentliche Vorteil dieses Sensors ist seine erhöhte Störungsstabilität.