FORTEZA Deutschland
Ihr Spezialist für Mikrowellen-Freilandüberwachung in Deutschland

Produkte | Bistatische Mikrowellensensoren | FORTEZA-500

FORTEZA-500

Die linearen Sensoren der Mikrowellenmodule FORTEZA-500 sind zum Schutz verschiedener Standorte und zum Erfassen eines Eindringlings, der die Erfassungszone kreuzt, vorgesehen.


Datenübersicht

Frequenz

24,15 GHz

Reichweite

10...500 m

Detektionsbreite

0,5...3,5 m

Sicherungshöhe

bis zu 1,8 m

Betriebsspannung

9...30 V

Stromaufnahme

0,045 A

Detektionswahrscheinlichkeit

über 0,98

Temperaturbereich

- 50...+75 °C

Schutzart

IP-55

Alarmausgang

Relaisanschluss

Schnittstellen

RS-485, USB, Bluetooth (auf Anfrage)

Abmessungen

601x150x170 mm

Gewicht

5,4 kg


Bistatische Mikrowellensensoren finden ihren Einsatz zur Detektion eines Eindringlings in gesicherte Objekte: Industriebetriebe, Flughäfen, Gefängnisse, Kraftwerke usw.  Das Funktionsprinzip basiert auf der Erzeugung eines unsichtbaren Erfassungsfeldes zwischen Sender und Empfänger. Bei der Überquerung dieses Feldes erfolgen Änderungen des Signalpegels am Empfänger und es wird ein Alarm ausgelöst.


Eigenschaften

Die Sensoren sind so konstruiert, dass sie sich leicht installieren und konfigurieren lassen. Die einzigartige Technologie der Signalverarbeitung trägt dazu bei, dass die Detektionswahrscheinlichkeit erhöht und gleichzeitig die Falschalarmrate minimiert wird. Deshalb sind die Sensoren gegen Regen, Schnee, Nebel, Blitz, Sonneneinstrahlung, elektromagnetische Felder (bis zu 500 kW), Kleintiere und geringe Vegetation unempfindlich.

Eine breite Auswahl an Modellen unterschiedlicher Reichweite, Frequenzen und Betriebstemperatur ermöglicht die Umsetzung einer kostengünstigen Lösung für den Perimeterschutz bei verschiedenen Umweltbedingungen.

Zur Signalübertragung werden sowohl potentialfreie Relaiskontakte als auch konventionelle Schnittstellen wie RS-485 und USB eingesetzt. Aus diesem Grund sind die Sensoren mit vielen Einbruchmeldezentralen kompatibel. Die Sensoren haben eine digitale Signalverarbeitung, welche auf neuesten Entwicklungen und Algorithmen basieren. Seit vielen Jahren haben wir die Zuverlässigkeit unserer Produkte analysiert und Algorithmen verbessert. Mittlerweile besitzen unsere Sensoren eine maximal störungssichere Signalverarbeitung.

Auf diesen Erfolg ruhen wir uns nicht aus. Stattdessen entwickeln wir unsere Produkte weiter und fügen neue Funktionen ein, die unsere Geräte robust, zuverlässig und bedienfreundlich machen.

Das K-Frequenzband erhöht die Detektionswahrscheinlichkeit und minimiert gleichzeitig externe Interferenzen. Die Frequenz von 24,15 GHz gewährleistet eine schmale Detektionszone, was die Sensoren gebräuchlicher macht. Außerdem wird keine spezielle Genehmigung benötigt, um diese Frequenz zu benutzen.

Über eine Einstellsoftware (Windows-gesteuert) lassen sich die Sensoren über einen Laptop leicht konfigurieren. Damit lässt sich eine optimale Wirkungsweise sicherstellen. Weiterhin ermöglicht eine RS-485-Schnittstelle die Konfiguration aus der Entfernung. Die Versionen mit Einstellungsmöglichkeiten via Bluetooth für das Betriebssystem Android werden entsprechend der individuellen Systeme angefertigt und sind im Lieferumfang enthalten.

Die breite Apertur der Parabolantenne von FORTEZA-500 und FORTEZA-300 entfernt die Totzonen in der Nähe vom Sender und Empfänger und gewährleistet eine einwandfreie Funktionsfähigkeit bei einer Schneedecke bis zu 0,9 m, Gras bis zu 0,4 m und beim Überfliegen von Vögeln in der Nähe der Antennen. Damit reduziert sich die Wartung des Schutzbereiches auf ein Minimum. Eine verbesserte  Schaltungskonstruktion und modernste Algorithmen der Signalverarbeitung gewähren eine hohe Störungsstabilität. Vier auswählbare Frequenzkanäle erhöhen die Unempfindlichkeit gegen Störungen von benachbarten Sensoren.